Museumsnacht_2015_102_Slideshow.jpgMuseumsnacht_2014_105_Slideshow.jpgMuseumsnacht_2014_153_Slideshow_Jana Hartmann.jpgMuseumsnacht_2015_089_Slideshow.jpg

angebote für die sekundarstufe I und II

im hessischen landesmuseum


Stein auf Stein – Vom Jägerlager bis zum bäuerlichen Langhaus

Durch den Klimawandel in der Eiszeit erlebten die Menschen stetig wandelnde Lebensumstände, auf die sie durch neue Ideen und Techniken reagieren mussten. Sie waren die Problemlöser ihrer Zeit! In die letzten Phase der Steinzeit fällt die wichtigste Umwälzung der Menschheitsgeschichte: der Übergang von der einfachen Naturnutzung durch Jagen und Sammeln hin zu Pflanzenanbau und Tierhaltung. Sie wurden sesshaft und legten damit den Grundstein für unsere heutige Zivilisation.

Dauer: 1h


Landgraf Moritz und seine Kunst- und Wunderkammer

Die hessischen Landgrafen waren begeisterte Sammler, die schon vor vielen hundert Jahren kunstvolle und seltene Objekte wie Pokale aus wertvollen Materialien, Scherzgläser oder einen Säbelzahnfisch sammelten. Sie brachten exotische Dinge von ihren Reisen mit oder bekamen nicht minder kostbare Geschenke von hochrangigen Gästen. Neben der Sammelleidenschaft der Landgrafen erfahren die Schüler auch eine Menge über die fürstliche Repräsentation und die Kultur am Hofe Landgraf Moritz‘ des Gelehrten zur Zeit der Renaissance.

Dauer: 1h


Mein Schloss, mein Park, mein Herkules – Landgraf Carl

Landgraf Carl von Hessen-Kassel zählt zu den bedeutenden Fürsten der Barockzeit. Mit der grandiosen Anlage des Bergparks Wilhelmshöhe mit Herkules und den Wasserspielen wollte er selbst mit Ludwig XIV., dem Sonnenkönig, konkurrieren. Die Schüler erfahren bei ihrem Besuch, dass kostbare Kunstschätze, Prunkräume im Schloss und ungewöhnliche Bauprojekte selbstverständlich zur fürstlichen Prachtentfaltung dazu gehörten. Doch wie würde sich der Landgraf heute vermarkten?

Dauer: 1h – 1,5h


Frauen – gestern und heute

In einem Rollenspiel erfahren die Schüler, wie ein Dienstmädchen und eine Herrschaft um 1900 lebten. Am Beispiel der Biographien von Sophie Henschel und Elisabeth Selbert wird verdeutlicht, welche Lebenswege für Frauen damals vorgesehen waren und was deren Leben außergewöhnlich machte. Im neugestalteten Frauenraum des Museums stehen die Themen Frauenwahlrecht und Bildung im Mittelpunkt der Diskussion. Die Frauenbewegung der 70er Jahre leitet über zu der Frage: Was wollen die Frauen heute?

Dauer: 1h


Weitere Themen

Die Module im Hessischen Landesmuseum sind individuell planbar und auch zu anderen Themengebieten möglich:

• Mittelalter
• Trachten
• Handwerk
• Landleben
• Industrialisierung
• Nationalsozialismus
• Nachkriegszeit

Wir beraten Sie gerne:

Sabine Buchholz
Tel.: 0561 316 80–700
s.buchholz@museum-kassel.de