Unbenannt-1.jpgUnbenannt-2.jpgUnbenannt-3.jpgUnbenannt-4.jpgUnbenannt-6.jpgUnbenannt-5.jpg

mein ding! deine geschichte! unser museum!

30. September bis 11. Oktober 2019 mit dem »Frauentreff Brückenhof e.V.«


20181012-MeinDing!DeineGeschichte!UnserMuseum!-Tag-8-003.jpgAusstellung der teilnehmenden Kinder im Hessischen Landesmuseum

In den Ferienprojekten »Mein Ding! Deine Geschichte! Unser Museum!« gestalten Kinder in zwei Wochen mit persönlichen Gegenständen ganz professionell eine eigene Ausstellung im Hessischen Landesmuseum.

Dabei erzählen sie spannende Geschichten über ihr Leben, ihre Herkunft und Kultur, drehen Video-Clips und berichten in einem Blog über das Projekt. Sie besuchen die Restauratorenwerkstätten und werfen einen Blick hinter die Kulissen des Museums. Als Museumsexperten vermitteln sie am Ende des Projektes Eltern, Geschwistern, Freunden und Mitschülern die Geheimnisse und Besonderheiten des Museums und der nordhessischen Geschichte.

Die Ferienprojekte werden über das Förderprogramm »Museum macht stark« des Deutschen Museumbundes vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Kooperationspartner in den Herbstferien 2019 sind die MHK, thearte e.V. und der Frauentreff Brückenhof e.V.

 

Mein Ding. Unser Blog.


Freitag, 11. Oktober

Unsere Ferienkinder aus dem Brückenhof kommen aufgekratzt und aufgeregt ins Museum. Wir haben noch alle Hände voll zu tun.

Benjamin schneidet die Filme, damit alles über den Monitor in der Ausstellung gesehen werden kann. Es sind Interviews und Trickfilme entstanden. Im 3. Stock werden die Vitrinen begutachtet und mit Kathrin noch das eine oder andere Schild gearbeitet und um dekoriert.

Die Kinder üben für ihre Führung und die Begrüßung der Gäste. In der Dauerausstellung hat jeder eine Station an der etwas erzählt wird. Die letzte Station ist in der Vor-und Frühgeschichte. Dort geht es um Bären, Wölfe und Füchse. Es sind Knochen in einer Vitrine zu sehen. Plötzlich tauchen viele Fragen auf: Was haben die Menschen eigentlich gegessen? Konnten die Tierfleisch grillen ? Wie macht man in der Steinzeit eigentlich Feuer? Ohne Streichhölzer, Feuerzeug und Grillanzünder?

Bewaffnet mit Zunder, Flintstein, Markasitknolle und Feuerbohrer geht es nach draußen auf den Parkplatz. Man muss schon Geduld haben, aber wir schaffen es tatsächlich unseren Zunder zum Glimmen zu bringen. Stolz, mit rabenschwarzen Händen geht es dann zum Essen.

Nach dem Essen heißt es aufräumen und unseren Raum in ein gemütliches Cafe zu verwandeln. Unsere Gäste sind sehr pünktlich, die ersten sind schon um 13:30 im Museum.

Die Aufregung und das Lampenfieber steigt. Trotz der vielen Menschen meistern die Kinder ihre verschiedenen Parts hervorragend. Nachdem die Ausstellung gezeigt und erklärt wurde, ging es zu den Stationen im Haus. Nach so viel Informationen brauchte manch ein Erwachsener einen Kaffee zur Erholung.

Die Kinder trafen sich auf der Außentreppe des Museums zum Gruppenfoto. 

Die Kinder waren mit ihren Eltern im Museum unterwegs, bis um 17 Uhr der letzte Besucher das Haus verliess.


02 unsere Museen sind fertig.jpg

Donnerstag, 10. Oktober

Unsere Museen sind fertig!

Morgen ist schon Eröffnung unserer Ausstellung. Jetzt müssen wir noch Schilder schreiben und unsere Führung planen.


Mittwoch, 9. Oktober

Heute basteln wir weiter an unserem Museum und machen Interviews. 


Dienstag, 8. Oktober

Erst spielen wir ein Spiel. Dann sind wird im Museum unterwegs und drehen einen Film. Die Filme müssen auch noch zusammen geschnitten werden. Und dann bauen wir ein Museum im Schuhkarton.


Montag, 7. Oktober

Wir besuchen eine Werkstatt, wo mit alten Gegenstände gearbeitet wird, damit sie nicht kaputt gehen. Das nennt sich Restaurierung. Da lernen wir, wie man Gemälde reinigt oder Papier wieder schön macht. Wir dürfen auch selber mit Styropor drucken, das ist lustig, weil das Bild ist am Ende andersrum als auf dem Styropor. Und wir bemalen Bilder, wo an manchen Stellen die Farbe fehlt und reinigen ale Möbel. 

01 Unser Tag in den Restaurierungswerkstätten.jpg02 Jana bringt uns bei, wie man Gemälde reinigt.jpg03 Wir retuschieren.jpg04 Wir retuschieren.jpg05 Wir retuschieren.jpg06 Wir retuschieren.jpg07 Guntram zeigt uns, wie Papier restauriert wird....jpg08 ... und wie man mit Styropor drucken kann.jpg09 Druckplatte vorbereiten.jpg10 Gedruckt wird das Bild andersrum.jpg11 Gedruckt wird das Bild andersrum.jpg12 Gedruckt wird das Bild andersrum.jpg13 Wir dürfen alte Möbel reinigen. Das muss man mit den Dingen im Museum auch machen..jpg14 Wir dürfen alte Möbel reinigen. Das muss man mit den Dingen im Museum auch machen..jpg15 Wir dürfen alte Möbel reinigen. Das muss man mit den Dingen im Museum auch machen..jpg

01 Wir wählen Fotos für unseren Blog aus.jpg

Freitag, 4. Oktober 

Wir wählen die Bilder für unseren Blog aus und gestalten Einladungskarten für die Ausstellungseröffnung nächste Woche


Mittwoch, 2. Oktober

»Wir stellen uns in Interviews Fragen zu den Dingen, die wir mitgebracht haben«

Wir arbeiten an einem Trickfilm

Wir basteln Wappen

Hier könnt ihr euch unsere Ergebnisse ansehen: Stop-Motion Filme, ein Interview und eine Zusammenfassung unseres Tages


 

Dienstag, 1. Oktober

Wir basteln und bemalen Schatzkisten und schmücken sie mit Perlen und SteinchenWir zeigen uns gegenseitig unsere SchatzkistenDrei SchatzkistenEine SchatzkisteNach der MuseumsralleyWir schauen uns die Bilder an, die wir auf der Ralley gemacht habenWir sortieren Ralley-FotosBenjamin zeigt eine wertvolle KanneWir haben die Bilder von der Ralley sortiert. Hier sind die süßen SachenEtwas Ekliges

Montag, 30. September

Wir experimentieren mit der Trickfilm-App FlippaClip. Hier die ersten Ergebnisse:

 

Unser Tag in Bildern