76_Slideshow.jpg78_Slideshow.jpgMHK_Kinderprogramm im Bergpark und Schloss Wilhelmshöhe_Foto Mario Zgoll_32_Slideshow.jpg80_Slideshow.jpgMuseumsnacht_2014_059_Slideshow.jpgRoos_Menagerie_Ausschnitt_Slideshow.jpg

ferienprogramm ostern 2019

Schulfreie Zeit? In den hessischen Ferien bieten wir Kindern unterschiedlicher Altersgruppen ein abwechslungsreiches Programm an Veranstaltungen und erlebnisreichen Mitmachaktionen an. Ob bei einer Schatzsuche draußen im Bergpark Wilhelmshöhe oder bei kreativen Bastel-Aktionen in unseren Museen – mit dem Ferienprogramm der Museumslandschaft Hessen Kassel kommt für unsere jungen Besucher garantiert keine Langeweile auf.

Informationen zur Anmeldung finden Sie unter dem jeweiligen Termin.

Weitere Informationen:
Besucherdienst Mo bis Fr 9–16 Uhr • Fon 0561 316 80-123 • E–Mail besucherdienst[at]museum-kassel.de

 

Termine


17_gps.jpgAbb.: Illustration Felix Kramer, MHK

Sonntag, 14. April • 13–15.30 Uhr
Abenteuer Bergpark. Mit GPS den Bergpark entdecken
GPS-Tour mit Daniel Hofmann I Ab 10 Jahren I Kosten 5 Euro
Treffpunkt: Kasse Schloss Wilhelmshöhe
Anmeldung erforderlich: 0561 316 80-123 oder E–Mail besucherdienst[at]museum-kassel.de

Mit dem GPS-Spiel »Abenteuer Bergpark« können junge Besucher auf ungewöhnliche, erlebnisreiche Art und mit viel Spaß den Bergpark erkunden. Ausgestattet mit GPS-Empfängern und einem Spielplan wird bei dieser modernen Form der Schnitzeljagd allerlei entdeckt, zum Beispiel dass der Bergpark innerhalb Europas einer der größten seiner Art ist und zahlreiche Schätze beherbergt. Ein Bonus-Cache wartet auf die älteren und erfahrenen »Geocacher«.


Porzellan bemalen im Hessischen Landesmuseum, MHK

Dienstag, 16. April•10.30–12.30Uhr
Jung & Alt im Museum. Teller, Tassen und Co • Hessisches Landesmuseum

Familienführung mit Sabine Buchholz  I Für Kinder ab 8 Jahren in Begletung eines Erwachsenen I Familienkarte: 20/15 Euro

Bei der Familienführung erkunden Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern Geschichte und Geschichten rund um unser Geschirr. Bei einem Rundgang im Hessischen Landesmuseum finden sie heraus, woraus die verschiedenen Gefäße hergestellt wurden und was sie über ihre Benutzer erzählen. Natürlich dürfen auch selbst Behältnisse und Geschirr bemalt werden.


Collage_Johanna_Günnel.jpgCollage Saskia und Rembrandt: Johanna Günnel, MHK

Donnerstag, 25. April • 10.30–14.30 Uhr
Saskia in Motion • Schloss Wilhelmshöhe

Trickfilmworkshop mit Florian Winkler und Max Holicki
Für Kinder ab 8 Jahren I Workshopgebühr: 13 Euro
Anmeldung erforderlich: 0561 316 80-123 oder E–Mail besucherdienst[at]museum-kassel.de

In dem Workshop zur neuen Sonderausstellung »Kassel... verliebt in Saskia« können Kinder und Jugendliche Saskia, Rembrandt und Figuren ihrer Zeit zum Leben erwecken. Ob Dating, Drama oder Drumherum – die Geschichten der jungen Teilnehmer werden in diesem spannenden Ferienprojekt zu einem kleinen Trickfilm verarbeitet.

Weiterer Termin: Freitag, 26. April • 10.30–14.30 Uhr

 


155126904296.jpgIllustration: Felix Kramer, Bild: Ägyptische Wasserauslaufuhr, Foto Arno Hensmanns, MHK

Samstag, 27. April • 15–16 Uhr
Auf die schiefe Ebene geraten • Astronomisch-Physikalisches Kabinett

mit Daniela Bolz I Physikalische Experimente für Kinder von 8-11 Jahren
Kosten: 2 Euro

Galileo Galilei verdanken wir wichtige Grundlagen der mathematisierten Experimentalphysik, so zum Beispiel die Erkenntnis, dass der Weg, den eine Kugel auf einer schiefen Ebene hinunterrollt, sich proportional zum Quadrat der dabei ablaufenden Zeit verhält. Aber wie hat Galilei dies herausbekommen, in einer Zeit, in der es noch keine Stoppuhren gab? Im Labor Funkenflug experimentieren die Kinder selbst an einer schiefen Ebene, lassen Kugeln unterschiedliche Wegstrecken hinunterrollen und messen die Zeit mit Hilfe einer Wasserauslaufuhr. Wird es gelingen, Galileis Fallgesetz zu bestätigen?


154401575664.jpgAbb.: Ausschnitt Kinderprogramm »Käpt´n Schnuppes Weltraumreise«

Dienstag bis Sonntag und feiertags
Planetariumsvorführungen für Kinder und Familien
Hier gehts zum Programm I Anmeldung erforderlich

Hessens größtes Planetarium im Apollo-Saal der Kasseler Orangerie ermöglicht unter seiner 10 Meter durchmessenden Kuppel einen beeindruckenden Blick in die Sterne. Dabei steht neben der Faszination auch die altersgemäße Vermittlung astronomischer und anderer naturwissenschaftlichen Phänomene im Mittelpunkt.