Shelley three Pods Pano_Webseite.jpg

kassel-21 / social sculpture lab

Ein Lab zu Joseph Beuys' »Soziale Plastik« in der Neuen Galerie •19. Juni bis 26. Sep. 2021


Beuys and Shelley - lunchtime outside the window, Documenta1977_Groß.jpgShelley Sacks und Joseph Beuys während der documenta 6, 1977 / Foto Shelley Sacks

Die Kooperation Kassel21/Social Sculpture Lab holt Joseph Beuys „Soziale Plastik“ in die Gegenwart: Das künstlerische Konzept wird reflektiert, zugänglich gemacht und weiterentwickelt. Durch eine intensive, langjährige und multidimensionale Erforschung der Beuys’schen Ideen zur Sozialen Plastik bringt die Künstlerin Shelley Sacks die daraus gewonnenen Erkenntnisse in einem Lab in Kassel zusammen. Dieses verbindet die Theorie mit der Praxis, was sich innerhalb und außerhalb der Neuen Galerie (MHK) und dem documenta archiv in einer Rauminstallation, verschiedenen Kunstaktionen und partizipativen „Verbindenden Praktiken“ manifestiert.

Die Rauminstallation "The Survival Room" schafft eine Basis für das dreimonatige Lab und reflektiert die historischen, philosophischen, psychologischen, ästhetischen, spirituellen und ökologischen Aspekte der Sozialen Plastik. Neben Informationen dazu und zur „Verbindenden Praxis“ wird ein Raum für experimentelle Herangehensweisen geschaffen: Veranstaltungen, Workshops und die Präsentation der Online-Plattform bieten Möglichkeiten, individuelles erfahrungsbezogenes Engagement einzubringen.