1979-08-18 KSV - KSV Baunatal 2-1 Hampls Siegtor kurz vor Schluss.jpg

Abb.: 1979-08-18 KSV - KSV Baunatal, 2-1, Hampls Siegtor kurz vor Schluss

fußball bewegt nordhessen

das derby von ksv baunatal und ksv hessen kassel

Schaufenster im Hessischen Landesmuseum vom 17. April bis 19. Mai 2019


1976-04-24 KSV - KSV Baunatal 0-5 Burose, Patzer, Lichte, Hansmann.jpgAbb.: Im April 1976 gelingt den Baunatalern im Auestadion kurz vor Saisonende ein 5:0-Triumph – und wenig später der Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd. Andreas Burose, Kassels Torwart, fängt den Ball vor Georg Patzer, dahinter beobachten Bernd Lichte (Baunatal) und Wolfgang Hansmann (Kassel) die Situation.

Schalke – Dortmund, Bayern München – 1860, Hamburger SV – St. Pauli, Eintracht Frankfurt – Kickers Offenbach…  Es gibt viele brisante Fußballderbys in Deutschland. Doch auch Nordhessen hat eins zu bieten, dass seit Jahrzehnten die Fans elektrisiert: 

KSV Hessen Kassel – KSV Baunatal

Die Präsentation blickt auf spannende Begegnungen der beiden Mannschaften zurück und erzählet interessante Geschichten über das Derby.

1974 kickten die beiden Mannschaften zum ersten Mal in der gleichen Liga um Punkte. Seitdem ging es oft hoch her im Baunataler Parkstadion oder im Kasseler Auestadion. Beispielsweise am 24. April 1976, als die Baunataler den KSV aus Kassel mit 5:0 vom Platz fegten und am Saisonende den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd feiern konnten. Oder am 18. August 1979, als Helmut Hampl vor 16.000 Zuschauern im Auestadion fast in letzter Minute einen mittlerweile legendären Freistoß zum 2:1-Siegtreffer der Kasseler ins Tor hämmerte.

Ein neuer Höhepunkt in der Derby-Geschichte soll am Ostermontag geschrieben werden: mit einem ausverkauften Auestadion will der KSV Hessen Kassel den bisherigen Zuschauerrekord in der 5. Spielklasse knacken.