ma21070_Slideshow_Schloss.jpgg8255_Slideshow.jpg

graphische sammlung

Die Graphische Sammlung der Museumslandschaft Hessen Kassel verwahrt über 60.000 Aquarelle, Bleistiftskizzen, Gouachen, Kupferstiche, Holzschnitte, Plakate, illustrierte Bücher und viele weitere druckgraphische Arbeiten wohl geordnet im Depot im Schloss Wilhelmshöhe.

Zeitlich reicht ihr Spektrum vom Spätmittelalter bis zur zeitgenössischen Kunst oder von Albrecht Dürer bis zu Georg Baselitz, regional von Deutschland über die Niederlande und Frankreich bis nach Italien. Seit den 1960er Jahren wurde die Sammlung mit großem Engagement in die Moderne fortgesetzt. Zeichnungen und Druckgraphik von Ernst Ludwig Kirchner und den Brücke-Künstlern, von Ernst Wilhelm Nay oder prominenten Vertretern der informellen Kunst wie Wols, Dubuffet oder den Quadriga-Künstlern können heute vor Ort studiert werden.

Aufgrund der Lichtempfindlichkeit der Papierarbeiten, können Teile der Sammlung nur bei Sonderausstellungen gezeigt werden. Es besteht aber jederzeit die Möglichkeit nach telefonischer Anmeldung, die lichtscheuen Schätze ohne Glas und Rahmen im Studiensaal der Graphischen Sammlung im Kirchflügel von Schloss Wilhelmshöhe aus der Nähe zu betrachten.

Anmeldung erbeten unter: 0561 316 80-0