Slightshow_MA91226.jpg

stellenangebote


Bei der Museumslandschaft Hessen Kassel ist ab 01.10.2017 die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin

oder

eines wissenschaftlichen Mitarbeiters


zur wissenschaftlichen Betreuung der Neuen Galerie und ihrer Sammlungen als Elternzeitvertretung bis 30.09.2018 zu besetzen.

Die Museumslandschaft Hessen Kassel betreut unter neun kunst- und kulturhistorischen Fachabteilungen eine Sammlung der Moderne, die aus Werken der bildenden Kunst des 19. – 21. Jahrhunderts besteht und in der Neuen Galerie an der Schönen Aussicht in Kassel präsentiert wird. Zu den Schwerpunkten der Sammlung gehören die Malerei des 19. Jahrhunderts, aber auch der Deutsche Impressionismus, die klassische Moderne und die Gegenwartskunst. Die Sammlung zeitgenössischer Kunst wird regelmäßig durch Ankäufe aus den documenta-Ausstellungen erweitert.

Das Aufgabengebiet umfasst neben museumsspezifischen Querschnittsaufgaben vor allem die vollständige Wiedereinrichtung der Neuen Galerie nach Ende der documenta 14, die Entwicklung eines Konzeptes zur Vermittlung der neuen Dauerausstellung und die Erarbeitung eines eigenen Ausstellungskonzeptes zur modernen bzw. zeitgenössischen Kunst für den Herbst 2018. Unterstützt wird die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter durch eine wissenschaftliche Volontärin.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein mit Promotion abgeschlossenes Hochschul­studium der Kunstgeschichte, vorzugsweise mit Schwerpunkt in der Kunst des 19.–21. Jahrhunderts, der Nachweis herausragender wissenschaftlicher Qualifikationen und guter Kenntnisse der zeitgenössischen Kunstszene. Berufserfahrung im Museumsbereich, verbunden mit Leitungserfahrung und Vertrautheit mit Querschnittsaufgaben im musealen und administrativen Bereich, ist erwünscht.

Wir bieten eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-H.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht die Verpflichtung, den Frauen­anteil in Bereichen mit Unterrepräsentanz zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 30.06.2017 unter Angabe der Kennziffer 1537-08/17 an die
Museumslandschaft Hessen Kassel, – Personalverwaltung –, Postfach 41 04 20, 34066 Kassel.

Ihre Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen, ansonsten werden diese mit Ablauf des 31.10.2017 vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

 


Die Museumslandschaft Hessen Kassel besetzt ab 12.08.2017 die Stelle

einer Diplomingenieurin Hochbau  

oder

eines Diplomingenieurs Hochbau


mit 50% der wöchentlichen Arbeitszeit als Vertretung für Mutterschutz befristet bis 18.11.2017. Eine Verlängerung als Vertretung für Elternzeit wird angestrebt.

Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) betreut das kulturelle Erbe der Landgrafschaft Hessen-Kassel, das neben den historischen Schlössern, Garten- und Parkanlagen in Kassel und Umgebung auch mehrere Museen mit ihren bedeutenden Kunstsammlungen umfasst. Bei nahezu allen Gebäuden und baulichen Anlagen handelt es sich um eingetragene Kulturdenkmale.

Der Aufgabenbereich umfasst die Mitwirkung bei der Betreuung von Bau-, Instandsetzungs- und Restaurierungsmaßnahmen der Museumslandschaft Hessen Kassel, insbesondere auch bei der Wahr-nehmung der Nutzerbelange sowie die Umsetzung verschiedenster Bauunterhaltungsmaßnahmen.

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste, selbständig und strukturiert arbeitende Persönlichkeit, die in der Lage ist, die Planungsziele der Museumslandschaft Hessen Kassel sowohl hausintern als auch in enger Zusammenarbeit mit dem Hessischen Baumanagement, dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen sowie externen Planern und Fachplanern nachhaltig umzusetzen. In den intensiven Abstimmungsprozessen der einzelnen Projekte ist die Bereitschaft zur zielorientierten Teamarbeit ebenso notwendig wie Verhandlungsgeschick, Argumentationsstärke und Durchsetzungsvermögen.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (Diplom/Master) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen oder eine vergleichbare Qualifikation. Darüber hinaus werden mehrjährige praktische Berufserfahrungen vornehmlich im Umgang mit vorhandener Bausubstanz erwartet. Kenntnisse in der Denkmalpflege sind von Vorteil.

Die Basis für das Tagesgeschäft bilden Kenntnisse im Umgang mit baurechtlichen und technischen Vor-schriften (VOB und VgV). Des Weiteren wird ein sicherer Umgang mit EDV insbesondere MS-Office-An-wendungen und einem CAD-Programm vorausgesetzt. Für die flexible Betreuung der Liegenschaften ist ein Führerschein Klasse B (ehemals 3) notwendig sowie die Bereitschaft zur Nutzung von Kfz gegen Reisekostenerstattung.

Wir bieten eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 TV-H.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht die Verpflichtung, den Frauenanteil in Bereichen mit Unterrepräsentanz zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 14.07.2017 unter Angabe der Kennziffer 1537-09/17 an die
Museumslandschaft Hessen Kassel, – Personalverwaltung –, Postfach 410420, 34066 Kassel.

Ihre Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen, ansonsten werden diese mit Ablauf des 31.10.2017 vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.